Drehstrom

Als Dreiphasenwechselstrom oder Drehstrom, auch in der Umgangssprache manchmal Kraftstrom oder Starkstrom bezeichnet, wird der Strom genannt, der von den Transformatorenstationen, im sogenannten Niederspannungsnetz, an den Endverbraucher geliefert wird. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine Spannung von 400 Volt üblich.