Reihenbohrmaschine

Sind mehrere gleichartige Bohrungsvorgänge an einer Vielzahl von Werkstücken auszuführen, wie es beispielsweise bei Serienfertigung der Fall ist, kann eine rationelle Bearbeitung dadurch ermöglicht werden, dass mehrere Bohrmaschinen nebeneinander auf einem Tischgestell zu einer Reihenbohrmaschine zusammengefasst werden. Die Zusammenstellung erfolgt überwiegend nach dem Baukastenprinzip. Vorgegeben wird die Anzahl der Hauptspindeln durch die Anzahl der erforderlichen unterschiedlichen Bohrwerkzeuge. Um genau arbeiten zu können, werden bei den Arbeitsvorgängen meist Bohrschablonen verwendet.