Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst möchten wir Ihnen für Ihre Treue und die gute Zusammenarbeit in diesem für uns derzeitig alle schwierigen Marktumfeld danken.

Da auch Sie in letzter Zeit mit extremen Preiserhöhungen in Ihrer Beschaffung konfrontiert wurden, kennen Sie wohl die Situation, in der wir uns derzeitig befinden.
Wir sehen uns seitens unserer Lieferanten bereits über eine längere Zeit mit dramatischen Kostenerhöhungen in allen Bereichen konfrontiert. Deshalb sehen wir uns außerstande diese weiter allein zu tragen.
Die derzeitig stark eingeschränkte Verfügbarkeit von Rohmaterialien und Komponenten, mit den einhergehen Teuerungszuschlägen, verschärft die aktuelle Situation in der Beschaffung zusätzlich.

Wir haben uns lange bemüht unsere Verkaufspreise so niedrig wie möglich zu halten, unsere Kunden vor Preiserhöhungen zu schützen und die Kostensteigerungen alleinig getragen.
Allerdings sehen wir uns letztendlich doch gezwungen, diese Mehrkosten in Form einer Erhöhung unseres Teuerungszuschlages (TZ) von 3,6 % auf 8,9% auf unsere empfohlenen Verkaufspreise 2022, gültig für alle Bestellungen ab dem 19. September 2022, weiterzugeben.
Diesen Teuerungszuschlag werden wir ggfs. nach unten oder oben entsprechend der Marktentwicklung anpassen, um in diesem Zusammenhang ein Höchstmaß an Fairness für unsere Kunden zu erreichen. Die Gültigkeit unserer Angebote werden wir dementsprechend auf 4 Wochen beschränken müssen.

Hiervon ausgenommen bleiben selbstverständlich alle bereits bestehenden Aufträge.

Wir hoffen diesbezüglich auf Ihr Verständnis, denn in direktem Vergleich zum Gesamtmarkt und unseren Mitbewerbern waren und bleiben unsere Teuerungszuschläge sehr niedrig.

Wir freuen uns weiterhin auf eine partnerschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Mike Paßlack
Leiter Vertrieb Deutschland